Aktuelle Nachrichten

18.03.2019

Schüler leiten Station

Am Krankenhaus Neuwittelsbach arbeiten angehende Pflegefachkräfte im „Echtbetrieb“


Die am Projekt "Schüler leiten eine Station" beteiligten Auszubildenden

„Schüler leiten eine Station“ – dieses Praxisprojekt hat die Berufsfachschule für Krankenpflege Maria Regina heuer wieder im Krankenhaus Neuwittelsbach durchgeführt. Zehn Auszubildende, die kurz vor dem Examen stehen, haben in der internistischen Fachklinik der Barmherzigen Schwestern vom heiligen Vinzenz von Paul auf der Station 6 alle anstehenden Dienste eigenständig geleistet. Im Hintergrund stand jederzeit eine examinierte Pflegefachkraft für fachrelevante Fragen zur Verfügung. So konnten alle Prozesse sicher und mit der nötigen Erfahrung begleitet werden. Die angehenden Pflegefachkräfte waren nach einer längeren Einarbeitungsphase auch bestens auf das Projekt vorbereitet worden. Alle am Projekt Beteiligten – die Schüler und ihre Lehrkräfte, die Aufsicht führenden examinierten Pflegekräfte, die Ärzte und auch die Patienten – waren überaus zufrieden und sprachen von einem großen Erfolg.

„Das Besondere an dem Projekt ist, dass die Schüler für die gesamte Organisation der Station und die Patientenversorgung verantwortlich sind,“ erklärt Gabriela Reger, die Leiterin der ordenseigenen Berufsfachschule. Auch die Ärzte hätten das Projekt in vollem Umfang unterstützt. Obwohl die Belegungssituation im Projektzeitraum einen sehr hohen pflegerischen Aufwand mit sich brachte, wurden die examinierten Pflegekräfte, die im Hintergrund als Ansprechpartner zur Verfügung standen, wenig für Rückfragen in Anspruch genommen. „Das haben die Schüler als Herausforderung angenommen und bestens gemeistert“, so die Schulleiterin.

Ein Herzstück des Projekts war die tägliche Reflektion durch die Schule mit den Pflegekräften und Schülern. Dabei habe sich bei den Auszubildenden ein deutlicher Lernerfolg gezeigt, so die Schulleiterin. “Die Schüler erlebten, wie es sich anfühlt, als examinierte Pflegekraft zu arbeiten. Dadurch wurde bei den Schülern die Sorge deutlich abgemildert, nach dem Examen auf einen Schlag eine zu große Verantwortung tragen zu müssen.“

Eine weitere Gruppe von neun Schülern führte das Projekt „Schüler leiten eine Station“ zeitgleich auf der Station M2 in der Medizinischen Klinik der Ludwig-Maximilians-Universität in der Innenstadt durch.