Aktuelle Nachrichten

18.12.2019

Zwei Urgesteine verließen die Klinik

Schwester Reginharda und Schwester Waltrudis nach 39 bzw. 33 Jahren in den Ruhestand verabschiedet


Schwester Reginharda (l.) und Schwester Waltrudis (r.) mit ihrer Oberin Schwester Veneranda und Generaloberin Schwester Rosa Maria (2.v.r.)

Zwei Urgesteine des Krankenhauses Neuwittelsbach haben sich dieser Tage in den Ruhestand verabschiedet: Schwester M. Reginharda Eberl und Schwester M. Waltrudis Sippl. Die Klinik der Barmherzigen Schwestern war 39 bzw. 33 Jahre ihr Zuhause. Sie lebten im Schwesternkonvent der Klinik, waren lange Zeit in der Pflege tätig und arbeiteten die letzten Jahre noch im Hintergrund mit. Schwester Reginarda legte 1956 ihre Gelübde ab, bei Schwester Waltrudis war dies 1961 der Fall. Mit dem Umzug ins ordenseigene Alten- und Pflegeheim St. Michael in Berg am Laim beginnt für sie jetzt ein neuer Lebensabschnitt.


wish4book b-ass.org