Lungen- und Atemwegserkrankungen - Pneumologie

Atemnot, Husten oder unklarer Leistungsminderung sind für die Betroffenen und deren Angehörige meist nicht nur störend oder quälend, sondern können sogar dazu führen, dass die Anforderungen des Alltags nur zum Teil oder gar nicht mehr bewältigt werden können.

Häufig ist die Ursache hierfür eine Erkrankung der Bronchien und der Lungen, oder eine Allergie. Diese Erkrankungen betreffen nicht nur Raucher, sondern können auch aus bisher immer währender Gesundheit auftreten. Klassische Beispiele für Erkrankungen des Bronchialsystems sind z. B. das Asthma bronchiale, das sogar bei Leistungssportlern auftreten kann, und die chronische Atemwegsobstruktion (COPD) mit und ohne Ausbildung eines Lungenemphysems. Ein typisches Beispiel für Erkrankungen des Lungengefäßsystems ist die Lungenembolie, die auch schleichend verlaufen kann, bis sie dann endlich erkannt und behandelt werden kann.

Als Folge dieser oder anderer Erkrankungen kann sich ein Lungenhochdruck einstellen, der zur Ausbildung eines so genannten „Lungenherzens" (Cor pulmonale) führt. Patienten mit Lungenhochdruck weisen immer wieder blaue Lippen (Zyanose) oder Fingerspitzen auf und leiden oftmals unter so schwerer Luftnot, dass sie kaum noch in der Lage sind, in der Ebene bei normaler Geschwindigkeit zu gehen, geschweige denn Treppen zu erklimmen.   

Modernste Diagnostik

Dem Krankenhaus Neuwittelsbach steht modernste Diagnostik, wie Lungenfunktionsuntersuchung, allergologische Testverfahren und kardiopulmonale Leistungstests (zur Diagnose- und Trainingsplanerstellung) zur Verfügung. Darüber hinaus bieten wir auch invasive Verfahren wie die Lungenspiegelung (Bronchoskopie) mit einer entsprechenden diagnostischen Spülung und Gewinnung von Lungengewebe an. Dies gehört ebenso zu unserem Standardprogramm wie der Herz-Lungen-(Rechtsherz-)Katheter. Bei diesem Verfahren besteht die Möglichkeit einer medikamentösen Testung, so dass schon während der Untersuchung deutlich wird, mit welchen Substanzen bei Lungenhochdruck eine Therapie eingeleitet werden sollte. Auch die Abklärung von schlafassoziierten Atemstörungen (z. B. nächtliche Atemaussetzer) und die Abklärung von Ventilationsstörungen bei stark übergewichtigen Patienten gehört zum Behandlungsspektrum.

Was wir behandeln

- Asthma bronchiale/ Allergien
- chronische Bronchitis und Lungenemphysem (COPD)
- Vorsorgeuntersuchungen auf Folgeerkrankungen des Rauchens (z.B. Lungenkrebs)
- Lungenhochdruck (im Zentrum für Lungenhochdruck)
- Akute und chronische Lungenembolien
- Lungentumoren und Tumoren des Mediastinums
- Lungenentzündungen
- Sarkoidose
- Lungenfibrosen
- Lungenbeteiligungen bei  Lungenkomplikationen von Kollagenosen und Rheuma
- Seltene Lungenerkrankungen
- Schlafbezogene Atmungsstörungen
- Atemschwäche akut und chronisch mit Beatmung

Wenden Sie sich bitte an die 2. Medizinische Abteilung.

wish4book b-ass.org